Zurück

In den Warenkorb

Empfehlung per E-Mail versenden

Probeexemplar anfordern

Gerne schicken wir Ihnen ein Probeexemplar an die angegeben Adresse.
Gustav Mahlers Zehnte Symphonie

Gustav Mahlers Zehnte Symphonie

Entstehung, Analyse, Rezeption

vonRothkamm, Jörg
Deutsch, Erscheinungstermin 11.06.2003
hergestellt auf Anfrage (ca. 3 Tage Lieferzeit)

Buch (broschiert)

56,95 €
(inkl. MwSt.)

eBook (PDF mit Adobe DRM)

58,49 €
(inkl. MwSt.)
Diese Arbeit wurde mit dem Karl Heinz Ditze-Preis der Universität Hamburg ausgezeichnet.
Obwohl Gustav Mahlers Entwurf zu einer Zehnten Symphonie im Particell durchgehend ausgeführt ist, galten große Teile des Instrumentalwerks lange als skizzenhaft und unfertig. Die gründliche Analyse des Notentextes zeigt nun,...

Informationen zum Titel

978-3-631-50409-3
Frankfurt am Main
11.06.2003
2003
Buch (broschiert)
519 g
344
154 mm x 231 mm x 25 mm
Paperback, Dissertation
Deutsch
Aus dem Inhalt: Gestalt des erhaltenen Manuskripts - Datierung der Entstehung - Analyse der Motivgruppen und ihrer Varianten - Form und Gehalt - Stellung der Symphonie im Gesamtwerk Mahlers - Alma Mahlers Umgang mit dem Manuskript - UnabhUmgang mit dem Manuskript - Unabhängige Einrichtungen verschiedener Sätze - Orchesterfassungen der gesamten Symphonie - Diskussion der Rezeption.
Diese Arbeit wurde mit dem Karl Heinz Ditze-Preis der Universität Hamburg ausgezeichnet.
Obwohl Gustav Mahlers Entwurf zu einer Zehnten Symphonie im Particell durchgehend ausgeführt ist, galten große Teile des Instrumentalwerks lange als skizzenhaft und unfertig. Die gründliche Analyse des Notentextes zeigt nun, dass die Form aller fünf Sätze wie auch der Gesamtanlage symphonisch ausgestaltet ist. Mahler entwickelte in diesem Werk nicht nur seine motivische Variantentechnik weiter, sondern hat auch - mehr noch als in der Neunten Symphonie - in rhythmischer, harmonischer und formaler Hinsicht Teil am Aufbruch der musikalischen Moderne um 1910. Durch die Rekonstruktion der Entstehungsgeschichte und die Einbeziehung zahlreicher, bislang unbekannter Quellen können außerdem biographische Bezüge und der Gehalt der Komposition genauer interpretiert werden. Im dritten Teil des Buches wird schließlich die gesamte Rezeptionsgeschichte des Werkes dargestellt - von den ersten Aufführungsbemühungen Alma Mahlers bis hin zu einem Vergleich der insgesamt sechs mittlerweile öffentlich aufgeführten orchestralen Gesamtfassungen.
Der Autor: Jörg Rothkamm, geb. 1973 in Lübeck, studierte Musikwissenschaften, Theaterwissenschaft und Philosophie in Hamburg und Wien. Von 1999 bis 2002 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter am Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Hamburg, wo er mit dieser Arbeit promoviert wurde. Weitere Buchveröffentlichung über Berthold Goldschmidt und Gustav Mahler.
Kundenmitteilung
EU-Datenschutzgrundverordnung

Die DSGVO stärkt die Datenschutzrechte europaweit für uns alle. Bei vub haben wir aus diesem Anlass unsere Datenschutzerklärung grundlegend verändert:

  • Wir stellen noch übersichtlicher dar, wie und wofür wir personenbezogene Daten verarbeiten (wenn überhaupt, denn das Verwerten Ihrer persönlichen Daten ist überhaupt nicht unser Geschäft!).
  • Wir informieren in unserer neuen Datenschutzerklärung über die Kundenrechte.
  • Wir haben die Datenschutzerklärung übersichtlicher gestaltet.
  • Ab dem 25. Mai 2018 können Sie in Ihrem Kundenkonto unter „meine Einstellungen“ den gewünschten Datenschutz selbst einstellen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte jederzeit an unseren vub-Kundenservice und Ihre bekannten Ansprechpartner unter premiumservice@vub.de.

Bestätigung